• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Start erneuerbar revita repair
reparieren statt entsorgen

Reparaturservice im Dienste der Umwelt

Wir reparieren Ihre Haushalt- und Elektronikgeräte, Computer, Soft- und Hardwareinstallationen, Datenbestände, Steuerungen und Regelungen, Maschinen und Anlagen, Informatik und Kommunikationsanlagen …  sicher, gewissenhaft und schnell. Gemeinsam leisten wir so einen Beitrag, unsere Ressourcen sparsam zu nutzen und der Wegwerfmentalität entgegenzuhalten.

  • Besitzen Sie ein defektes Gerät mit abgelaufener Garantie, eine Anlage oder eine Maschine deren Dienste versagt haben?
  • Ist ihr Gerät defekt, nicht austauschfähig oder wollen Sie aus bestimmten Gründen Ihre Anlage oder Maschine reparieren lassen?

Wir erarbeiten für Sie die passende Lösung und sind versucht Ihrem Gerät, Ihrer Anlage ein neues Leben einzuhauchen. Angepasst auf Ihre Bedürfnisse führen wir Reparaturen und Instandstellungsarbeiten für Sie durch.

Und so funktioniert es

  • Schreiben Sie uns eine eMail mit Angaben zu Ihrer Reparaturanfrage beinhaltend eine Fehlerbeschreibung, Ihre Kontaktangaben inkl. Anschrift und telefonischer Erreichbarkeit. Welche Geräte und Anlagen repariert werden können und in welchem Zeitraum, sagt Ihnen Ihr Ansprechpartner für Reparaturen.
  • Die Preise der jeweiligen Reparaturarbeiten sind je nach Aufwand unterschiedlich und werden in Regie verrechnet.

Reparaturen von Kleingeräten

  • Bei Abgabe eines Kleingerätes bezahlen Sie die Grundgebühr von CHF. 30.-. Die Grundgebühr wird nicht zurückerstattet, wenn das Gerät nicht repariert werden kann.
  • Sie werden benachrichtigt, falls der Abholtermin oder der festgelegte Betrag nicht eingehalten werden kann.
  • Wir leisten eine Garantie von 1 Monat auf die Reparaturarbeiten.
 




Schlagzeilen

Solaranlagen: 20 Zentimeter für alle

Das Gewinnen von Energie aus Sonnenlicht wird im Kanton Zürich ein klein wenig einfacher. Solaranlagen bis zu einer Fläche von 35 Quadratmeter dürfen neu 20 Zentimeter über die Dachfläche herausragen, ohne dass für den Aufbau der Kollektoren oder Fotovoltaikzellen eine Bewilligung nötig ist. Bisher lag die Grenze bei 10 Zentimetern.